Film und Animationen

img_2690_Peer Groups.JPG
Druck
Druck

Beispiele

Brandportal_Film_Example.PNG
Videobeispiel
Ultraform_Animation.PNG
Animationsbeispiel
Druck

BASF Filmpräsentationsrichtlinien

Jeder Film zum Markeninhalt sollte einen Titel erhalten, aus dem das Thema und die Fragestellung hervorgehen.

 

Filme, die separat verwendet werden

Filme, die vom Betrachter selbst gestartet werden

Filme zur Einbettung auf Websites ohne begleitenden thematischen Kontext

Filme zur Einbettung in Filmplattformen ohne begleitenden thematischen Kontext

Filme zur Einbettung in Filmarchiven-oder Sammlungen ohne begleitenden thematischen Kontext

FootageSammlungen für die Nutzung und Weiterverarbeitung in den Medien

Reportagen, Nachrichtenfilme, Imagefilme und Footagefür die journalistische Berichterstattung

Wir empfehlen, BASF-Videos in FullHD (1920 x 1080 Pixel) zu produzieren.

Bildwichtige Inhalte wie Texte, Zusatzinformationen - beispielsweise Bildunterschriften, Untertitel und Botschaften, sind stets in einem Sicherheitsabstand zum Rand zu platzieren.

Der Sicherheitsabstand definiert sich wie folgt:

  • 144 Pixel in der horizontalen Ebene
  • 81 Pixel in der vertikalen Ebene

 

Bitte geben Sie für diesen Sicherheitsbereich 15% in Ihrem Bearbeitungssystem oder -programm vor, um den Mindestsicherheitsabstand einzuhalten.

 

SicherheitsabstandzumRand.png

Jeder Markenfilm sollte einen Filmtitel besitzen, um das Thema und die Hauptfrage hervorzuheben.

Jeder Markenfilm enthält mehrere Elemente, die hinsichtlich des Bildinhalts, der Komposition und Farbarrangements sowie Titellänge mit möglichen Zusatzinformationen miteinander korrespondieren.

Diese Elemente sind:

  • Ein Standbild oder eine Sequenz des Films, welche/s visuell das Hauptthema repräsentiert
  • Logostreifen
  • Filmtitel
  • Zusätzliche Informationen, die zum Inhalt beitragen

Bildunterschriften, sogenannte Bauchbinden erscheinen üblicherweise auf dem Bildschirm, wenn Sie eine Person vorstellen möchten. Eine Bildunterschrift enthält Namen und Funktion der Person, die Sie im Bild sehen. Die Einblendzeit muss, abhängig von der Länge des zu lesenden Textes, mindestens 5 Sekunden betragen.

Im Allgemeinen sollten Bildunterschriften linksbündig sein, wenn die interviewte Person nach links sieht, und rechtsbündig, wenn die Person nach rechts sieht.

 

Bildunterschrift2.png

Untertitel können bis zu zwei Zeilen lang sein und sind linksbündig auszurichten.

Wie bei den Bildunterschriften werden diese mit einem farbigen, transparenten Hintergrund in derselben Farbe, die für die anderen grafischen Elemente im Film verwendet wird, unterlegt.

Sie können Untertitel auch als zentrierten Text über beide Zeilen darstellen, wie es häufig im Fernsehen Standard ist.

Die Schriftart für Untertitel ist Helvetica Neue 65 Medium in der Größe 64 Pixel.

 

Untertitel.png

Botschaften werden verwendet, um einen bestimmten Sachverhalt, Argumente oder Zitate innerhalb Ihres Films hervorzuheben. Sie können einen Hintergrund für Botschaften hinzufügen, indem Sie ihn in eine Bildsequenz einfügen oder aber Sie wählen einen Fade-in-Fade-out-Effekt als Übergang, um die Botschaft ein-und auszublenden.

Die Farbe des Hintergrundes sollte über den gesamten Film hinweg mit der Unternehmensfarbe identisch sein, in der auch die anderen grafischen Elemente dargestellt sind, wie der Logostreifen im Titel oder der Hintergrund der Bildunterschriften.

Die vorgegebene Schriftart ist Helvetica Neue 55 Roman in der Größe 78 Pixel und der Text sollte zentriert werden. Der Text sollte auf drei Zeilen beschränkt werden.

Botschaft.png

Am Ende der Filme erscheint stets das Unternehmenslogo auf einem mit einer BASF-Unternehmensfarbe gefülltem Hintergrund. Die Farbe des Hintergrunds entspricht der Farbe des Logostreifens am Filmanfang.

Die Einblendedauer sollte zwischen 3,5 und 5 Sekunden liegen.

Die Breite des Logos beträgt 814 Pixel und erscheint in zentrierter Position. Wie bei rechteckigen Flächen üblich, ist das Logo halb so breit wie die Arbeitsfläche und sowohl horizontal als auch vertikal zentriert (siehe Beispielbild).

Sie können dazu einen Cut setzen oder in den Abspann überblenden. Eine Überblendung ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn die Bildproportionen der Szene, nach der Sie das Logo einblenden, dies zulassen. Wackelige und zittrige Kamerabewegungen oder unscharfe Bilder sind ungeeignet. 

Bei der Vertonung des Films gibt es Gestaltungsspielraum.

Filmende.png

Wir achten darauf, dass unsere Kommunikation eindeutig mit BASF und unseren Werten assoziiert wird. Dies gilt auch beim Einsatz audiovisueller Medien.

Bleiben Sie der Marke BASF treu; nutzen Sie keine fremden Markenwelten – beispielsweise aus bekannten Filmen oder Fernsehspots. Eine BASF-Geschichte kann natürlich visionär sein, sollte aber nicht fantastisch, übertrieben oder surreal wirken.

Bleiben Sie dem visuellen Stil der BASF treu. Streben Sie nach beeindruckenden, hochqualitativen Foto- und Filmaufnahmen, die natürliches Licht und Farben zeigen und nicht zu abstrakt wirken. Für Schulungsinhalte können Animationen oder vollständig animierte Filme genutzt werden.

Verwenden Sie eine natürliche, freundliche und einnehmende Tonalität, verzichten Sie auf Ironie, Witze und Übertreibungen.

Und vor allem: Betrachten Sie Ihr Produkt mit den Augen der Zielgruppe und gestalten Sie es für diese interessant und inspirierend!

Druck

Logoende bei Filmformaten

Druck
Silke Buschulte-Ding

 

Kontakt und Feedback

Das Team Brand Consultancy berät Sie gerne bei Fragen: Kontakt.
Wir freuen uns über ein Feedback zum Brand Portal.