Rebranding

Rebranding_Grafik-08.png

 

Rebranding ist ein wichtiger Arbeitsschritt bei einer Integration. Auf der Grundlage der Erfahrungen früherer Integrationen ist es sehr ratsam, einen begleitenden Kommunikationsplan zu entwickeln, der für alle Mitarbeiter Transparenz über die zu ergreifenden Maßnahmen sowie den Zeitplan für die Umsetzung dieser Maßnahmen schafft.

Gemeinsame Anstrengungen sind notwendig, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

  • Die ersten Einflusskriterien für die Markenstrategie sind die Bedingungen des Verkäufers in Bezug auf die erworbenen Marken und den Markennamen.

  • Der zweite wichtige Faktor in der Markenstrategie ist die Entscheidung des BASF-Vorstands bezüglich der Unternehmensmarke, durch den Vertrag beeinflusst, basierend auf Due-Diligence-Informationen und getrieben von der Gesamtstrategie der BASF. In früheren Integrationen wurde diese Entscheidung immer zu einem früheren Zeitpunkt getroffen.

  • Gemeinsam mit den Integrationsexperten aus den Bereichen Recht, Wirtschaft und Kommunikation muss ein Markenübergang und Integrationsplan entwickelt und zum Zeitpunkt des rechtlichen Abschlusses umgesetzt werden.

  • BASF unterstützt eine Markenführungsstrategie, die eng mit der BASF Markenarchitektur verknüpft ist und in der die Mehrheit der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens unter der Marke "BASF" aufgeführt werden.

  • In dem meisten Fällen werden die erworbenen Unternehmen in das Markensystem der BASF integriert, um den Namen, den Bekanntheitsgrad und den Ruf der BASF zu nutzen.
Chemetall.JPG
logo_cognis.jpg
nunhems_logo.jpg

Who needs to help in which cases?

Wer hilft wann?

  • Abschlussdatum
  • Integrationsplan
  • Wechsel der Gesellschaft

+

  • Websites – Haftungsausschluss
  • Fußzeile
  • Briefbögen
  • Bildrechte
  • Lizenzen
  • Bewertung der Marke (Markencheck - finanzieller Wert)

  • E-Mail Adressen
  • Design
  • Namensfindung
  • Markencheck (Markenarchitektur)
  • Fußzeile

Wichtig zu beachten

  • Ein Wechsel zur Dachmarke BASF ist nur einmal möglich und in Übereinstimmung mit den Hauptauslösern einer Integration.

  • Nach dem rechtlichen Abschluss sollten alle unternehmenskommunikativen Maßnahmen in Einklang mit dem Branding der Dachmarke BASF erstellt werden.

  • Alle Rebranding-Aktivitäten sollten die Unternehmen unterstützen und stärken und gleichzeitig die entsprechenden Geschäftspläne erfüllen.

  • Besprechen Sie mögliche Lösungen für das Branding während der Übergangsperiode, um die Kundenorientierung weiterhin zu unterstützen.
Rebranding_Checkliste_DE.pdf

Checkliste

Checkliste zu den wichtigsten Maßnahmen, die während einer Integration verändert werden.
Druck

Brand Manager

  • Übergangsstrategie
  • Rebranding und Überprüfung des Markenportfolios

Projektleiter Kommunikation

  • Kommunikationsstrategie
  • Zeitplan
  • Konzept
  • Stakeholder Analyse
  • One-Voice-Policy
  • Kernbotschaften
  • Überwachung KPIs
  • Issue Management und Krisenkommunikation

Herausgeber Medien

  • Newsletter
  • Social Media
  • Intranet/Internet

Koordinator

  • Einsetzen und Koordination eines Integrationsteams für globale Kommunikation
  • Ansprechpartner für Funktionen, Unternehmen
  • Falls notwendig: Entwicklung von Ambassadorprogrammen

Eventmanager

  • Einführungsveranstaltungen
  • Willkommenspakete
  • Ankündigungen von Veranstaltungen zum Integrationsplan
  • Informelle Mitarbeitergespräche

SAP (ERP) Kommunikationsspezialist

  • Koordinierungsrolle
  • Informationen für Mitarbeiter
  • Werbebriefe

Vertrieb & Marketing Kommunikation

  • Sales Handbuch
  • Integration von Messen
  • Integration des Produktportfolios

Sprecher*in

  • Wirtschafts- und Fachmedien
  • Q&A 
  • Standby Statements
  • Behörden

Strategischer Partner für das Management

  • bereitet das Management beider Unternehmen vor
  • Mitarbeiter Q&A

Die Teams müssen verbunden sein mit:

Integrationsteam

  • Management beider Unternehmen
  • Integrationsmanager
  • Projektmanagement Office
  • betroffene globale Geschäftseinheiten
Rebranding_Grafik-07.png

Innerhalb der BASF

  • Subregionen
  • Länder
  • Seiten
  • Serviceeinheiten

Kommunikationsgemeinschaft

  • COM, ESM, GBH/I
  • erworbenes Unternehmen
  • regionale und lokale Kommunikationsteams

Funktionseinheiten innerhalb der betroffenen Abteilungen

  • Personalwesen
  • Lieferketten
  • Verwaltung von Informationen
  • Controlling
  • Stammdaten

Seien Sie sich bewusst: Eine frühzeitige Einbeziehung aller ist notwendig, um die Ressourcenplanung und klare Definition der Rollen und Verantwortlichkeiten zu gewährleisten.

 

Kontakt und Feedback

Das Team Brand Consultancy berät Sie gerne bei Fragen: Kontakt.
Wir freuen uns über ein Feedback zum Brand Portal.